Mitte November ließ die australische Metalstech Ltd. mit dem Erwerb von Optionsrechten auf die Sturec-Mine in der Slowakei aufhorchen! Dabei handelt es sich um eine ehemalige Mine, in der bislang schon 1.5 Mio. Unzen Gold gefördert wurden und die 2004 eine JORC-konforme Ressourcenkalkulation von 1.32 Mio. Unzen Goldäquivalent ausgewiesen hat. Das Problem: Da die Slowakei die Goldförderung mit Zyanid untersagt hat, wurde die Mine stillgelegt. Das Metalstech-Management, das den Fokus zuvor auf Lithium gerichtet hatte und nun auf Gold umgeschwenkt ist, sieht Potenzial zur Wiederaufnahme des Minenbetriebs und setzt dabei auf eine umweltschonendere Fördermethode, die von Barrick bereits erfolgreich eingesetzt wurde. Geht der Plan auf und erhält die Company die erforderlichen Genehmigungen der Behörden, dürfte eine Neubewertung der Aktie starten. Mutige Anleger stellen mit einer spekulativen Startposition einen Fuß in die Tür, beachten aber bitte die beiden folgenden Punkte: Bislang hat man sich allerdings lediglich die Optionsrechte zur Übernahme des Sturec-Projekts gesichert, ein definitiver Kauf steht noch aus. Zudem wird die Aktie derzeit sehr illiquide gehandelt, Kauf- und Verkaufs-Kurs liegen nicht selten bis zu 25% auseinander! (WKN A2DJM2, Kurs aktuell EURc 2.5, Reuters MTC)

Artikel merken