Nach unseren zuletzt fantastischen Tradinggewinnen bei PETRONEFT RESOURCES stellen wir Ihnen heute einen weiteren Top-Pick mit spektakulärem Kurspotenzial vor: GRATOMIC! Gerade einmal zwei Wochen ist es her, seit wir Ihnen HIER! Mitte Juni PETRONEFT RESOURCES als brandheiße Öl-Spekulation dringend ans Herz gelegt haben. Gegenüber dem damaligen Empfehlungskurs von EURc 3.9 konnte der Titel inzwischen bereist auf über EURc 5 klettern. Das ist ein sagenhaftes Plus von 30% innerhalb von gerade einmal 14 Tagen. Unter teilweise hohen Handelsumsätzen markiert die Aktie dabei ein Rekordhoch nach dem anderen – meist ein klares Zeichen dafür, dass sich große institutionelle Investoren für die Aktie begeistern und das Aufwärtspotenzial noch lange nicht ausgeschöpft ist. Um eine komplette Neubewertung geht es auch bei GRATOMIC (Webseite Unternehmen), die angesichts der wachsenden Elektromobilität vor einer extrem spannenden Zukunft steht! Denn:

 

E-MobilityBoom gibt Rückenwind

Mit GRATOMIC holen sich Anleger den zukünftig größten Produzenten von Adergrafit ins Depot! In der modernen Technologie nimmt Grafit eine immer wichtigere Rolle ein, so etwa in der Produktion von Batterien und Akkus. Gemessen am Gewicht ist Grafit der zweitgrößte Bestandteil von Lithium-Batterien, die 10- bis 15-Mal mehr Grafit beinhalten als Lithium. So werden in einem Hybrid-Fahrzeug-Akku rund 10 kg Grafit verbaut, bei einem Plug-In-Elektrofahrzeug gar rund 70 kg. Lag die weltweite Grafit-Nachfrage im Jahr 2016 noch bei 2.45 Mio. Tonnen, soll sich der Bedarf bis 2028 auf 4.5 Mio. Tonnen fast verdoppeln. 1.5 Mio. Tonnen Grafit wurden dabei zuletzt synthetisch hergestellt, 950.000 Tonnen stammen aus natürlichen Vorkommen – davon lediglich 5.000 Tonnen aus Adergranit. Diese natürliche Grafitform, die in Adern entlang Intrusionskontaktzonen vorkommt, ist daher die mit Abstand seltenste und bei weitem wertvollste Art von Grafit. So hat sich auch GRATOMIC das Ziel gesetzt, in den kommenden Jahren ein wichtiger Akteur in der Lieferkette für Elektrofahrzeuge und Energiespeicher zu werden:

 

Käufer stehen schon bereit

Hauptasset der Gesellschaft ist das Aukam-Grafit-Projekt in Namibia, einem der begehrtesten Bergbaugebiete Afrikas! Das Land hat 1990 seine Unabhängigkeit erlangt und seither ein sehr stabiles wirtschaftliches und politisches Umfeld geschaffen. Das Projekt wurde in den vergangenen Jahrzehnten bereits zwischen 1940 und 1956 sowie zwischen 1964 und 1974 betrieben, nun will GRATOMIC noch im laufenden Jahr die dritte operative Phase in Angriff nehmen. Dabei ist es dem Unternehmen gelungen, seinen natürlich reinen Adergrafit durch Hinzufügen einer Luftklassifizierung auf eine Batteriequalität von 99% + Cg zu skalieren. Zudem ist der Standort frei von schädlichen Einflüssen, was eine einfachere und effizientere Verarbeitung des Minerals ermöglicht und es zu einer umweltfreundlicheren Option macht. Die volle Kapazitätsauslastung liegt bei einer Produktion von 20.000 Tonnen pro Jahr, was das weltweit verfügbare Adergrafit mit einem Mal auf 25.000 Tonnen verfünffachen würde. Wobei GRATOMIC dabei einen Marktanteil von 80% vorweisen würde. Das weckt bereits Begehrlichkeiten: Mit dem Unternehmen Todaq hat GRATOMIC bereits einen Liefervertrag über insgesamt 5.000 Tonnen Grafit im Volumen von USD 25 Mio. abgeschlossen. Phu Sumika, ein großer globaler Grafitlieferant für Batterie- und Schmierstoffunternehmen, hat eine Bestellung über jährlich 7.500 Tonnen Grafit über einen Zeitraum von zunächst fünf Jahren aufgegeben. Nun lief die nächste Top-News über den Ticker:

LESEN SIE AUCH:  Canafarma: Die Turn-Around-Story des Jahres?

Spektakuläre Aktienkursentwicklung

GRATOMIC möchte schon bald den Handel von Grafit auf der Metallbörsenplattform Technology Metals Market (TM2) beginnen! Dazu setzt die Company die Entwicklung seines M97-Graphitprodukts und die Inbetriebnahme seiner Aukam-Verarbeitungsanlage planmäßig fort. M97 ist ein vielseitiges und anpassbares Grafit-Produkt, das für verschiedene Anwendungen eingesetzt werden kann. Nach Abschluss der Entwicklung von M97 und der Inbetriebnahme der Aukam-Anlage wird das Unternehmen damit beginnen, das oben genannte Produkt für den Rohstoffhandel an die TM2 zu liefern. Dieser bahnbrechende Schritt, Grafit als börsengehandelten Rohstoff zu positionieren, verschafft dem Unternehmen nach eigener Einschätzung einen deutlichen Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz. Die gewaltigen Fortschritte werden auch vom Aktienmarkt honoriert: Seit Ende letzten Jahres ist der Aktienkurs von CAD 0.10 auf zeitweise CAD 1.80 explodiert. Nach einer kurzen Korrektur hat die Aktie nun wieder nach oben abgedreht, Anleger holen sich spekulativ eine Position ins Depot! (WKN A2PWQP, Kurs aktuell EUR 1.14, Reuters GRAT)

 

Artikel merken