Hier bauen Sie also mit mir auf einen international agierenden Öl-Titel allererster Güteklasse. Der Basiswert ist Ihnen nicht unbekannt, habe ich Ihnen diesen doch schon bereits im Vorjahr als Depot-Position präsentiert. Für 2022 erwarte ich einen Gewinn je Aktie (EpS) von rd. GBP 52,9, sodass sich das KGV(2022e) auf rd. 7,4 einstellen wird – nach einem KGV(2021e) von rd. 11,5. Dabei überzeugt mich die BP-Aktie auch mit ihrer Dividendenrendite in Höhe von rd. 4,1 Prozent – herrlich! Für Sie gefunden: Ein Turbo-Hebel auf die britische BP-Aktie mit einem Leverage von 3,8; mehr dazu gleich. Ja, ich falle gleich wieder mit der Tür ins Haus, aber BP begeistert mich einfach als Spezialempfehlung auf der Long-Seite. Richtig überzeugend war die BP-Aktie in den vergangenen drei Jahren ja nicht wirklich; da brauchte man als Anleger schon extrem viel Geduld. Der niedrige Ölpreis, gepaart mit hohen Abschreibungen, führte im BP-Konzern zu herben Verlusten. Hinzu gesellt sich die Skepsis der Anleger, ob es den Briten tatsächlich gelingen wird, bis zum Jahre 2050 klimaneutral zu werden – ein ambitioniertes Ziel unter der Prämisse, profitabel zu bleiben. Aber für mich ganz klar: der Kursrückschlag der vergangenen drei Jahre – von GBP 550 (09/2018) bis auf GBP 200 (10/2020) runter – war doch haushoch übertrieben. Schließlich gilt BP seit 2021 als wieder profitabel. Rückblick: Wegen der „‚Deepwater-Horizon‘-Katastrophe“ sah sich BP zwischenzeitlich sogar in seiner Existenz bedroht. Vergangenheit. Gerade in Zeiten wieder stark anziehender Ölpreise sollte bei der BP-Aktie noch einiges rauszuholen sein. Schließlich zählt BP zu den weltweit erstrangigen Ölgruppen und gilt mit seiner Marktkapitalisierung von umgerechnet rd. EUR 82,7 Mrd. als wahres Schwergewicht im EuroStoxx-Aktienindex. Der Titel indes wird auch weiterhin volatil bleiben; daran führt natürlich kein Weg vorbei. Achtung: BP plant mit dem Karlsruher Energiekonzern EnBW einen großen Windpark vor der schottischen Ostküste! So soll 2026/27 vor der Küste Aberdeens der Windpark „Morven“ entstehen. Für BP ein weiterer Schritt in Richtung „Klimaneutralität“. Nun, bei den institutionellen Investoren kommt diese Richtung gut an. Und geht es nach den Aktienanalysten der US-Investmentbank JPMorgan, so hat die BP-Aktie noch immer Aufwärtspotenzial nach oben! Konkret sprechen die Banker von einem Target (Kursziel), welches bei GBP 590 liegt. Kurs aktuell: GBP 393. Generell zeigt sich JPMorgan für die gesamte Öl- und Gasbranche in Europa positiv gestimmt und kalkuliert mit einem Ölpreis von rd. USD 78 je Barrel für das laufende Jahr 2022. Dies könnte gerade den Energie-Firmen sehr überzeugende Free-Cashflow-Renditen in die Hände spielen. Okay, soweit zu den Fundamentals Und was sagt unser Chef-Chartist zu alledem?

LESEN SIE AUCH:  Rohstoffe mit gewaltiger Rallye

 

 

BP: Gerade für längerfristig orientierte Anleger ist dieses Papier geradezu genial – „Absolute Strong Buy“ (WKN: VX1X1S)! Auf die Long-Term-Kursentwicklung bin ich bereits in meiner obigen Abhandlung eingegangen. Zur Erinnerung: 2018 lagen die Kurse um GBP 550. Aktuell um GBP 393. Kursziel der JPMorgan-Analysten: GBP 590. Das Aufwärtspotenzial erkennen Sie – Zeit für ein längerfristig ausgelegtes Long-Derivat also! Links im Bild: Die Kursentwicklung der BP-Aktie seit 10/2021 an der Börse in London auf GBP-Basis. Deutlich erkennbar: Die Doppelboden-Formation, die sich in den vergangenen Monaten des Vorjahres ausgebildet hat, mit einem anschließenden Breakout über den 360/370er-Resistance. Nun gut, der Bereich um GBP 400 dürfte den Notierungen etwas Gegenwind entgegen blasen. Doch von einem Breakout nach oben gehe ich aus – und das wäre dann charttechnisch ein klares Long-Signal! Und so lautet meine heutige Ansage in Sachen:

 

 

BP: Bauen Sie mit mir auf eine weitere Belebung des Ölpreises und holen Sie sich die BP-Aktie als Long-Derivat ins Nest – „Absolute Strong Buy“ (WKN: VX1X1S; Kurs: EUR 0,80)! Ich begleite diesen Basiswert mit obiger WKN VX1X1S. Das Papier führt sie zielgerichtet in einen Call Warrant (Optionsschein) der schweizerischen Top-Emittentin Vontobel. Der Basispreis liegt bei GBP 340 bei einer Restlaufzeit bis zum 16. September 2022. Der Optionsschein bewegt sich damit bereits „im Geld“. Diese Ausstattungsmerkmale führen letztlich in einen Hebeleffekt von 3,8; das ist also das berühmte „Omega“ – und ab damit ins Musterdepot! Was steckt drin? Sollten wir das von JPMorgan erwähnte Target (GBP 590) in angenommen sechs Monaten erreichen, so könnte mit dem VX1X1S-Vehikel, ceteris paribus, gut und gerne ein 230%-Gewinn drin sein!

 

Disclaimer: Mit der Emittentin Vontobel besteht eine Marketingkooperation.

Artikel merken