Wer nach einem momentumstarken und günstig bewerteten Titel sucht, achtet auf SIGNIFY! Die ehemalige Tochter des niederländischen Philips-Konzerns ist seit 2016 separat an der Börse gelistet und kann seit dem Corona-Crash im Frühjahr mit einer bemerkenswerten Kursentwicklung glänzen. Das Unternehmen ist der weltweit führende Anbieter von Beleuchtung für Geschäftskunden und Privathaushalte sowie von Beleuchtungslösungen für das Internet der Dinge. Die energieeffizienten Beleuchtungsprodukte und -systeme sowie Dienstleistungen sorgen für eine hervorragende Lichtqualität und machen das Leben der Menschen sicherer und komfortabler, Unternehmen produktiver und Städte lebenswerter. So hat SIGNIFY im September eine Partnerschaft mit dem Fußball-Bundesligaverein RB Leipzig abgeschlossen. Im Rahmen des Deals entwickelt das Unternehmen für die geplante LED- und Stadionbeleuchtung ein komplett neues Konzept, das unter anderem eine Umrüstung und smarte Steuerung der Lichtanlagen beinhaltet. Zukünftig dürfen sich die Besucher auf eine noch spektakulärere Atmosphäre mit einzigartigen Lichtstimmungen und damit auf unvergessliche Fußballmomente freuen. Herzstück der neuen Beleuchtungsanlage ist die IoT-Lichtmanagement-Lösung Interact. Mit dieser wird zukünftig die gesamte vernetzte Beleuchtung des Stadions auf einem Dashboard verwaltet: von der Spielfeld- und Entertainment-Beleuchtung über die Gastronomiebereiche bis hin zur Fassade oder direkten Umgebung der Red Bull Arena. Doch auch außerhalb des Stadions wird die neue Atmosphäre spür- und sichtbar sein: Zur neuen Saison erscheint die Südfassade der Red Bull Arena in den Farben des Vereins. Für besondere Anlässe, Events oder auch Fußball-Länderspiele lässt sich die Farbgebung der Beleuchtung flexibel verändern. Für Begeisterung sorgen die Niederländer aber nicht nur beim Fußball, sondern auch an der Börse:

Bislang ist SIGNIFY erstaunlich gut durch die Corona-Krise gekommen und konnte im dritten Quartal auch noch die Übernahme des US-Beleuchtungsherstellers Cooper Lighting vollziehen! „Eine starke Nachfrage der Verbraucher, begrenzter Preisdruck und eine gute Kostenkontrolle haben zu überraschend hohen Gewinnmargen geführt”, kommentierte JP Morgan die Q3-Zahlen, mit denen SIGNIFY eine Umsatzsteigerung um 12% auf EUR 1.7 Mrd. und einen Gewinnanstieg von EUR 73 Mio. auf EUR 85 Mio. im Vergleich zum Vorjahr meldete. Im Gesamtjahr dürfte der Konzern bei Erlösen von EUR 7 Mrd. einen Gewinn von rund EUR 3.20 je Aktie einfahren. Auch die französische Großbank Société Générale honorierte die Zahlen mit einer „Buy“-Empfehlung und einer Anhebung des Kursziels auf EUR 44. Den Analysten zufolge soll der Nettogewinn im kommenden Jahr auf EUR 3.73 je Aktie zulegen, die Dividende gleichzeitig auf EUR 1.50 je Aktie steigen. Damit wäre der Titel mit einem KGV von 9 und einer Dividendenrendite von mehr als 4% gerade für strategische Investoren überaus interessant! (WKN A2AJ7T, Kurs aktuell EUR 34.90, Reuters LIGHT)

Artikel merken