Bei unseren Favoriten unter den Small- und Mid-Caps hagelte es im Berichtszeitraum förmlich positive Analystenupdates! So etwa zu MIC AG (PYRAMID), die nach starken News in den vergangenen Tagen auf ein neues Rekordhoch zulegen konnten. Der Reihe nach: Mitte März meldete das Unternehmen einen millionenschweren Großauftrag eines führenden europäischen Einzelhandelskonzerns! Der Auftrag betrifft das Geschäftsfeld Serverlösungen für Industrie und Handel, das unter der Marke AKHET geführt wird. Unter dieser Marke stellt PYRAMID auf die jeweiligen Belange der Kunden zugeschnittene Serverplattformen her, die den Standardprodukten der internationalen Anbieter in Flexibilität, dauerhafter Komponententreue und Sicherheit überlegen sind. Nun hat sich einer der führenden europäischen Konzerne im Lebensmitteleinzelhandel mit einem Folgeauftrag in Millionenhöhe für eine neue Generation der AKHET Store-Server entschieden. Der Auftrag kann durch die intelligente Fertigungsorganisation bei PYRAMID sofort umgesetzt werden, sodass – trotz einer Gesamtdauer des Rollouts bis 2024 – für das Jahr 2021 bereits ein Umsatzvolumen im mittleren einstelligen Millionenbereich aus dieser Order erwartet wird. Damit nicht genug:

 

Am 23. März konnte PYRAMID grundsätzlich Einigung zur Übernahme von Polygon erzielen! Auf Basis vorläufiger Zahlen hat Polygon im vergangenen Jahr bei Umsätzen von EUR 5 Mio. ein Ebitda von EUR 1 Mio. erreicht. Die Details des Deals lesen sich ausgezeichnet: Das Unternehmen soll frei von Schulden und nicht betriebsnotwendigem Vermögen zum Kaufpreis von EUR 3.5 Mio. übernommen werden. Mehr als 80% davon werden gemäß Term Sheet in Aktien von MIC zu einem Kurs von EUR 3.50 je Aktie beglichen, was mehr als 10% über den laufenden Notierungen liegt. Offenbar ist auch der Verkäufer davon überzeugt, dass der Aktienkurs mittelfristig noch deutlich zulegen wird. Die Analysten sind es sowieso: „Beeindruckende Dynamik“, bescheinigen die Analysten von SMC Research und heben in ihrer aktuellen Studie ihr Kursziel auf EUR 5.30 an. Zuvor hatte bereits Alster Research das Kursziel von EUR 4.50 auf EUR 5.40 angehoben. Dabei gehen die Analysten bis 2023 von einem Umsatzanstieg auf EUR 89.4 Mio. und einem Nettogewinn von EUR 0.34 je Aktie aus, was ein einstelliges KGV bedeuten würde. Die Aktie bleibt klar auf unserer Empfehlungsliste! (WKN A254W5, Kurs aktuell EUR 3.05, Reuters M3BK)

Artikel merken