DT. LUFTHANSA (DLH): Hier sehen Sie einen Corona-Impfstoffgewinner – „Strong buy“ (WKN: MA4EUF; Kurs: EUR 1,95)! Die Titel haben in den vergangenen 17 Jahren stets im Bereich um EUR 8 einen Boden ausgebildet, bevor es im Abschluss daran wieder nach oben ging – einfach fantastisch! Mittlerweile liegen die Papiere bereits wieder oberhalb der 10-Euromarke. Das Underlying hatte ich Ihnen bereits am vergangenen 14. Dezember zum Kauf angedient. Tipp: Sollten Sie jetzt noch investiert sein, so können Sie in meinen neuen Play mit der neuen WKN MA4EUF umswitchen. LUFTHANSA notiert jetzt zwar bereits höher als vor drei Wochen, dafür aber oberhalb der 10-Euromarke; das ist für mich ein glasklares Kaufsignal. Die Story kennen Sie: Der Reisemarkt liegt aktuell am Boden. Der Impfstoff gegen Corona sollte die Grundlage bilden für ein dann, hoffentlich baldiges, normales (Reise)Leben. Was das für den Lufthansa-Konzern heißt, können Sie sich ausmalen. Die DEUTSCHE LUFTHANSA ist ein führendes, weltweit operierendes Luftverkehrsunternehmen. In ihrem Heimatmarkt Europa nimmt sie sogar mit eine Führungsrolle ein. Mit 138.353 Mitarbeitern erzielte die DEUTSCHE LUFTHANSA im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von EUR 36.424 Mio. Dabei steht/fliegt Lufthansa auf diversen Pfeilern: Network Airlines, Eurowings und Aviation Services. Das beste: Alle Geschäftsfelder zählen in ihren jeweiligen Segmenten zu den führenden Bereichen im Vergleich zu anderen Anbietern. Wichtig:

Das Vertrauen in LUFTHANSA und in die Zukunft kehrt zurück! Dies im Hinblick auf die Investoren. Denn die DEUTSCHE LUFTHANSA hat jüngst erst erfolgreich eine unbesicherte Euro-Anleihe mit einem Gesamtvolumen von EUR 1 Mrd. begeben. Die Anleihe mit einer Laufzeit von 5,5 Jahren war nach erfolgreichen Investorengesprächen am Vortag der Platzierung rund 4-fach überzeichnet. Für mich ist das schon wegweisend! Die Anleihen werden mit 3% p. a. verzinst und haben eine Laufzeit bis 05/2026. Die Transaktion folgte auf die Begebung einer Wandelanleihe von EUR 600 Mio. in der ersten Novemberhälfte. Beide Emissionen stärken damit weiter die Liquiditätsposition der LUFTHANSA. Zum 30. September standen der DLH liquide Mittel in Höhe von EUR 10,1 Mrd. zur Verfügung. Das Gros der Finanzanalysten hat die Titel der DEUTSCHEN LUFTHANSA aktuell noch immer mit dem Rating Hold oder Underperform versehen. Es gibt aber auch Ausnahmen – etwa die Equity-Spezialisten des Analysehauses Kepler Cheuvreux. Diese bewerten den Lufthansa-Titel aktuell nämlich mit einem „Buy“ – Kaufen! Das Kursziel liegt bei EUR 12,70. „Es gibt positive Signale für die kommende Sommersaison“, berichtet Analystin Ruxandra Haradau-Doser im Rahmen einer Ende vergangenen November veröffentlichten Equity-Studie zur DEUTSCHE LUFTHANSA AG. So habe der Chef der Lufthansa-Tochter Eurowings von nahezu „normalen Buchungen“ für den Frühsommer gesprochen – das macht Mut! Und glauben Sie mir: Über kurz oder lang werden sich auch andere Bankanalysten wieder auf die LUFTHANSA AG besinnen – mit der Chance auf eine Rückkehr der Aktie in den Schoß der DAX-Familie; das wäre echt der Hammer und Zunder für die Notierungen, die auch heute noch auf Stand 1996/1997 verweilen. Achten Sie auf die kommenden Termine – siehe Übersicht. „Flug frei!“, rufe ich Ihnen zu und lange heute bei der LUFTHANSA-Aktie zu. Meine Ansage:

LESEN SIE AUCH:  CloudMD: Kursgewinne auf Rezept!

DT. LUFTHANSA: Die Kurse werden vom Impfstoff getragen – „Strong buy“ (WKN: MA4EUF; Kurs: EUR 1,95)! Dieses MA4EUF-Derivat müssen Sie sich einfach einverleiben, dafür sind die Chancen sowohl im Hinblick auf ein normales Alltagsleben als auch mit Blick auf die Chartsituation einfach zu verlockend. Obige WKN MA4EUF führt Sie zielgerichtet in einen Open End Turbo Long (Hebelzertifikat) der Emittentin Morgan Stanley auf die Papiere der DT. LUFTHANSA mit einer offenen Laufzeit. Basispreis und Knockoutschwelle liegen gleichauf; deshalb sollte ein Stop-Losskurs eingeklinkt werden, obgleich der Basispreis/K. o. noch unterhalb der EUR 9er-Linie liegt; genau gesprochen bei aktuell EUR 8,81. Diese Ausstattungsmerkmale münden letztlich in einen Hebeleffekt von peppigen 5,5 – das wird dem volatilen Verhalten dieses Basiswerts gerecht. Und ab damit ins Musterdepot 2021!

Disclaimer: Es besteht eine Marketingkooperation mit Morgan Stanley.

Artikel merken