Mehr als 100% Kursgewinn seit Jahresbeginn und ein neues Rekordhoch – stärker kann das Statement für XPHYTO THERAPEUTICS kaum aussehen! Die extrem spannenden Details der Story: Die kanadische Company bezeichnet sich selbst als Cannabisunternehmen der nächsten Generation, das sich auf die Formulierung, die klinische Validierung und die Wachstumsmärkte in Europa spezialisiert hat. Für die 100%-ige Tochtergesellschaft in Deutschland, Bunker Pflanzenextrakte GmbH, hat XPHYTO THERAPEUTICS vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in Deutschland eine bis dato einzigartige Lizenz für den Anbau und die Extraktion von Cannabis für Forschungszwecke erhalten. Bunker verfügt über zwei F&E-Kollaborationsvereinbarungen mit der Technischen Universität München. Darüber hinaus sicherte sich die Gesellschaft sämtliche Anteile an Vektor Pharma TF, einem deutschen Herstellungs-, Import- und Forschungsunternehmen für Betäubungsmittel mit Expertise in der Entwicklung, der Prüfung und der Herstellung von Systemen für die Medikamentenverabreichung mittels dünner Schichten, insbesondere transdermaler Pflaster und oraler Filme für die klinische Schmerzbehandlung. Diese orale Dünnschichtmedikamentenverabreichung ist ein gewaltiger Wachstumsmarkt, der laut Transparency Market Research jährlich um 9% wächst und per 2024 auf ein Volumen von knapp USD 16 Mrd. geschätzt wird. In Kanada konnte sich das Unternehmen zwei exklusive 5-Jahres-Verträge mit der pharmazeutischen Fakultät der Universität von Alberta sichern und verfügt damit über zertifizierte Extraktions-, Isolierungs- und Formulierungsanlagen, das erforderliche Know-how in der Medikamentenforschung und -entwicklung sowie die entsprechenden Analyse- und Untersuchungskapazitäten. Damit ist das Unternehmen bestens positioniert, um im wachstums- und vor allem margenstarken Markt des medizinischen Cannabis Fuß zu fassen:

 

 

Mitte März sorgte die Bekanntgabe bedeutender Fortschritte in der Entwicklung eines auf Cannabidiol basierenden Wirkstoffs gegen Epilepsie für einen Kurssprung! Bereits im Dezember des vergangenen Jahres hatte XPHYTO THERAPEUTICS über die Entwicklung eines oralen Dünnschichtverabreichungssystems zur Epilepsiebehandlung berichtet. In der Zwischenzeit wurden in der Produktentwicklung offenbar so vielversprechende Fortschritte erzielt, dass man unverzüglich die klinischen Testreihen starten möchte. Dafür hat die deutsche Tochtergesellschaft Vektor Pharma TF die erste Phase der Entwicklung abgeschlossen und bereitet sich nun auf die klinischen Studien in Europa im zweiten und dritten Quartal vor. Die Hammer-Meldung folgte dann jedoch wenige Tage später:

LESEN SIE AUCH:  Musterdepot-Aufnahme explodiert um 200% in 14 Tagen!

 

 

Im Rahmen seines Forschungsprogramms zu Infektionskrankheiten wird XPHYTO THERAPEUTICS möglicherweise schon in Kürze einen Corona-Schnelltest anbieten können! Hierfür hat das Tochterunternehmen Vektor Pharma TF mit einem europäischen Biotechunternehmen ein Stillhalteabkommen für die Entwicklung einer kostengünstigen, oralen Echtzeit-Screeningplattform abgeschlossen. Der Clou: Für den Nachweis bakterieller Erreger ist die enzymbasierte Plattform bereits entwickelt und wird aufgrund der momentanen Situation einfach um die Nachweismöglichkeit von Virus-Erregern erweitert. Zusammen mit industriellen und akademischen Partnern soll die Plattform für den oralen Nachweis spezifischer viraler Erreger – einschließlich Covid-19 – fit gemacht werden. „Ein genauer, kostengünstiger, schneller dezentralisierter Screening-Test, der einen sofortigen Erreger-Nachweis ermöglicht, wäre ein leistungsfähiges Instrument im Kampf gegen Pandemien“, bringt es Prof. Dr. Thomas Beckert, Geschäftsführer von Vektor Pharma TF, auf den Punkt. „Ein solches Instrument würde Tests in einem Umfang ermöglichen, der derzeit nicht möglich ist.“. Setzt XPHYTO THERAPEUTICS auch die nächsten Entwicklungsstufen im gleichen Tempo wie bislang um, könnten die dreistelligen Kursgewinne der vergangenen Wochen angesichts des zu erwartenden News-Flows erst ein Anfang gewesen sein. Wir rechnen damit, dass schon in den kommenden Tagen die Meldung über die Unterzeichnung einer endgültigen Entwicklungsvereinbarung über die Ticker läuft, die den Kurs weiter nach oben treiben dürfte. Sichern Sie sich im Vorfeld noch eine Position, auch wir nehmen ein paar Stücke in unser Musterdepot! (WKN A2PPTN, Kurs aktuell EUR 1.60, Reuters XPHY)

Artikel merken