In der Entwicklung psychedelischer Wirkstoffe macht XPHYTO einen weiteren Schritt nach vorne! Heute läuft eine Meldung über den Ticker, nach der die Unternehmenstochter XPhyto Laboratories eine Vereinbarung mit Applied Pharmaceuticals Innovations für die Synthese von psychedelischer Wirkstoffe abschließen konnte. Applied ist eine non-profit-Institution an der Universität von Alberta, die gegründet wurde, um die Entwicklung pharmazeutischer Stoffe zu unterstützen. Schon Anfang November hatte XPHYTO eine Vereinbarung für die Entwicklung eines Prozesses zur kommerziellen Herstellung von Psilocybin mit einer deutschen Universität gemeldet.

“Ende 2020 sicherte sich XPhyto eine Entwicklungsvereinbarung für die industrielle Produktion von Psilocybin mit einer führenden deutschen Universität. Jetzt werden wir uns mit Applied Pharmaceutical Innovation der industriellen Produktion weiterer psychedelischer Verbindungen zuwenden”, kommentierte Hugh Rogers, CEO von XPhyto. “Das Unternehmen plant, seine Programme für psychedelische Substanzen im Jahr 2021 zu erweitern, einschließlich der skalierbaren Produktion von Wirkstoffen in pharmazeutischer Qualität, der Formulierung von Medikamenten und der klinischen Bewertung.”

 

Im jüngsten Unternehmensupdate bezeichnet XPHYTO THERAPEUTICS psychedelische Verbindungen als „eine vielversprechende neue Klasse von Wirkstoffen mit großem Potenzial für die Behandlung von psychischen Erkrankungen wie Depressionen, Angstzuständen, Sucht und Trauma-bedingten Belastungsstörungen.“ Die Tochtergesellschaft Vektor arbeitet an der Planung und Entwicklung für die Integration verschiedener psychedelischer Verbindungen in seine Arzneimittelformulierungen. Dies wird möglich durch die Kombination von Vektors Plattform zur Arzneimittelverabreichung mit XPHYTOs Verträgen, welche gemäß Unternehmensmeldung die Entwicklung großtechnischer Herstellungsverfahren für Psilocybin sowie die Forschung und Entwicklung einer großen Bandbreite an psychedelischen Substanzen wie beispielsweise Psilocybin, Meskalin, LSD, MDMA, DMT in Kanada erlauben.

“2021 wird voraussichtlich ein entscheidendes Jahr für Vektor werden. Wir werden auf dem beträchtlichen Entwicklungsschub von 2020 aufbauen, während wir unser Geschäft mit Arzneimittelformulierungen, Auftragsentwicklung und psychedelischen Wirkstoffen vorantreiben”, sagte Prof. Dr. Thomas Beckert, Geschäftsführer der Vektor Pharma TF GmbH. „Der Aufbau von skalierbarer Inhouse-Produktionskapazität schafft das Potenzial für signifikantes Wachstum in praktisch all unseren Entwicklungs- und Kommerzialisierungsprogrammen.”

Der starke News-Flow der vergangenen Wochen hat die XPHYTO-Aktie zuletzt bis auf ein Mehrmonatshoch von CAD 3 geführt! Es ist gerade einmal wenige Wochen her, dass wir in unserem Börsenbrief einen Einstieg im Bereich der wichtigen charttechnischen Unterstützung bei CAD 1.80 und anschließend hier an dieser Stelle zu Kursen unter CAD 2 empfohlen haben. Börse Inside-Leser konnten bis hierhin damit mindestens 50% verdienen. Kann das Unternehmen seine Ziele in den kommenden Quartalen erreichen, könnte noch deutlich mehr drin sein. Vergessen Sie dennoch nicht, Ihren Stop-Kurs nun aber unbedingt in Richtung CAD 2.50 nachzuziehen, um die schönen Tradinggewinne abzusichern! (WKN AQ2PPTN, Kurs aktuell EUR 1.90, Reuters XPHY)

Artikel merken